Die kostenlose Unternehmensbörse

Unternehmenswert

Sucht man im Internet nach den Begriffen “Unternehmen bewerten” oder “Unternehmenswert berechnen” findet man ein Vielzahl an mehr oder weniger passenden Ergebnissen. Man stellt sich nach einer ersten Durchsicht der Suchergebnisse zuerst zwei Fragen:

1. Wer kann mir den Unternehmenswert für mein Unternehmen berechnen?

2. Welche Verfahren zur Berechnung des Unternehmenswertes sind anerkannt, international üblich, für meine Branche relevant und welche werden in der täglichen Praxis der Unternehmensbewertung
am häufigsten benutzt?

Wer kann den Unternehmenswert eines Unternehmens berechnen?

Nach Studium der einschlägigen Literatur zum Thema Unternehmensbewertung und ausgestattet mit mathematischen Grundkenntnissen, kann – mit ein wenig Übung – jeder den Wert seines Unternehmens selbst berechnen. Diese Aussage gilt zumindest immer dann, wenn man sich mit Fragen der Bilanzierung auskennt und entsprechend Zeit mitbringt.

Weiterhin kommen Wirtschaftsprüfer und Steuerberater infrage, welche den Unternehmenswert in der Regel nach den vom Institut der Deutschen Wirtschaftsprüfer (IDW) zugelassenen Verfahren berechnen. Es wird ein sogenannter objektiver Unternehmenswert berechnet.

Corporate Finance Berater bzw. M&A Berater berechnen ebenfalls den Unternehmenswert. Diese Beratergruppe berechnet den Unternehmenswert ebenfalls nach den vom Institut der Deutschen Wirtschaftsprüfer (IDW) zugelassenen Verfahren. Diese Verfahren und deren Anwendung sind in der Unterlage IDW S1 detailliert beschrieben. Corporate Finance Berater/ M&A Berater nehmen zusätzlich eine Bewertung anhand von Vergleichsverfahren vor; im Englischen Comparable Company Approach bezeichnet. Neben der Anwendung der Vergleichsverfahren, erstellt diese Beratergruppe eine detaillierte Analyse des Unternehmens und des Marktumfeldes, um die Planzahlen zu verifizieren und gegebenenfalls anzupassen. In der Unternehmensbewertung geht diese Beratergruppe detailliert auf Stärken, Schwächen, Chancen und Risiken des zu bewertenden Unternehmens ein. Mit den Vergleichsverfahren wird ein sogenannter subjektiver Unternehmenswert berechnet.